Wieder Frau sein ...

Offene Abende für Frauen   -     Alles rund ums Frausein

 

Termine sind noch in Planung, schauen Sie bitte später vorbei

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Themen für Abende:

 

Finde Dich, lebe Dich, liebe Dich, heile Dich...

 

Unsere Welt braucht Frauen, die es wagen, aus der Tiefe ihrer Weiblichkeit zu leben. Es gelingt, wenn die Frau authentisch in Einklang mit sich selbst und ihrer weiblichen Natur lebt, mit ihren Stärken und Schwächen, mit ihrer weiblichen Kraft und ihrer Verletzlichkeit. Ich begleite Dich auf Deiner Entdeckungsreise zu Dir selbst. Im geschützten Rahmen kannst du deine Stärken aufspüren und lernen, diese zu nähren. Dein Frau-Sein kommt in deiner natürlichen Art zum Ausdruck. Wenn Du aus dieser Dir ureigenen Quelle der Kraft schöpfst, bringst Du Deine Lebensfreude in Fluss. Dein wahres Inneres strahlt nach Außen und du erfährst Dich neu und authentisch.

 

Umarme die Göttin in Dir...

 

"Finde wieder Kontakt zu deiner weiblichen urgöttlichen Natur"

 

Mutter Erde leidet unter dem Kampf, der Rücksichtslosigkeit, dem Krieg und der Gewalt. Und mit Mutter Erde leidet der weibliche Aspekt in uns, der neu belebt werden muss. Wenn es uns gelingt, den weiblichen Weg zu stärken, einen Ausgleich der männlichen und weiblichen Energien zu erreichen, würde sich auf unserer Erde viel ändern.

Alle diese Krisen zeigen uns, dass es höchste Zeit ist, den weiblichen Weg der Erhaltung und des Mitgefühls zu gehen, weil der Jahrtausende lange Weg der männlichen Energien uns an den Rand der Zerstörung geführt hat. 

Weibliche Göttlichkeit verkörpert höchste Weisheit und tiefste Einsicht und wurde in einer alten matriarchalen Tradition verehrt, deren Spuren im Neuen Testament von den patriarchalen Kirchenvätern nach Jesus Tod systematisch ausgelöscht wurden, was zur Verdrängung der Frauen und des göttlich Weiblichen führte. Hinter ihr verbirgt sich die Ur-Göttin. Die fundamentale Bedeutung des Weiblichen wurde aus den Lehren Jesus und seinem Leben verdrängt, was nicht nur für die Frauen verheerende Auswirkungen hatte und hat, sondern für unsere ganze Gesellschaft, in der letztlich um eine Überbetonung des Männlichen, die unter anderem eng mit der Ausbeutung der Natur verbunden ist, ging.

 

Finde wieder Kontakt zu deiner weiblichen urgöttlichen Natur, umarme die Göttin in Dir....

Über das Gespräch, Tanz und Körperarbeit werden  wir  unsere weibliche göttliche Natur wieder fühlen und entdecken sie neu in uns.

 

Höre auf Deinen Körper – er ist Dein bester Freund...

 

„ Zeichen des Körpers verstehen lernen“…

 

Du hast dich bestimmt schon mal nach dem Sinn deines Lebens gefragt, sehnst dich danach, dein Leben und dich selbst besser zu verstehen und dich selbst zu verwirklichen. Dabei hat dir das Leben wunderbaren Botschafter geschenkt, der stets bereit ist, dir alles zu zeigen und zu erklären, damit du dein Lebensziel findest – deinen Körper. Indem du lernst, deinen Körper zu verstehen, wirst du schließlich dich selbst verstehen, finden und lieben lernen.

Unser Körper zeigt uns nicht nur mit seinen Symptomen und Krankheiten, wo wir uns nicht lebensgerecht verhalten, er sagt uns stets auch genau, was zu tun ist, um ganz in Harmonie mit dem Leben zu sein. Wir brauchen nur zu lernen, seine Sprache zu verstehen, seine Ratschläge zu befolgen, und wir können uns  von Krankheit, Leid und Schmerz befreien und  im Einklang mit dem Leben sein.

Was wir als „Krankheit“ bezeichnen, ist gar nicht die eigentliche Krankheit, sondern der körperliche Ausdruck der seelischen und geistigen Disharmonie – eine Störung des ganzen Menschen und nicht nur seines Körpers. Jede Krankheit ist ein Appell des Lebens, eine Aufgabe, die gelöst werden muss, indem wir unsere Gedanken, unser Handeln, Fühlen und Reden ändern und somit unser Bewußtsein auf dem Weg der persönlichen Entwicklung erweitern, damit sich auch die körperliche Harmonie und Gesundheit wieder einstellen.

Viele Menschen betrachten ihren Körper als einen Feind, den zu besiegen und unter Kontrolle zu halten gilt und weigern sich, auf bestimmte Anforderungen des Lebens richtig zu reagieren. Der Körper ist aber der physische Ausdruck des menschlichen Bewußtseins und somit sein Spiegelbild. Er zeigt im außen, wie der Mensch denkt, fühlt, handelt – wie er ist. Krankheit ist deshalb nicht unser Feind, sondern unser Freund und Helfer, der uns mahnt, uns  von bestimmten Dingen zu verabschieden, die zu unserem Sein nicht mehr gehören und unser Leben zerstören.

Wir brauchen nur die „Sprache der Symptome“ zu lernen und zu verstehen, um die notwendigen Schritte zur wahren Heilung zu tun. Sind wir  bereit, aus dieser Erkenntnis zu lernen, brauchen wir nicht erst krank zu werden, um zu unserem wahren Selbst zu finden und unsere Bestimmung zu leben.

An diesem Abend werden wir über die „Zeichen des Körpers“ sprechen, diese verstehen lernen  und Wege bestimmen, auf seine Signale zeitnah zu reagieren.

 

Fühle Dich, verstehe Dich, achte Dich...

 

„Wieder fühlen lernen“…

 

Es ist allerhöchste Zeit, dass wir Frauen wieder fühlen lernen. Wir haben uns von unserer fühlenden und mitfühlenden weiblichen Natur zum denkenden und handelnden Menschen mit verschlossenem Herzen hinausentwickelt.

Fühlen ist die Quelle der weiblichen Natur!  Wer aufhören möchte zu leiden,  muss anfangen zu fühlen!

Fühlen ist die wunderbare, uns von der Natur gegebene  Fähigkeit, unmittelbar wahrzunehmen, ohne zu denken. Wer sich auf diese Fähigkeit zurückbesinnt und sie wiederentdeckt, erlebt einen ungeheueren Zuwachs an Lebendigkeit, Intuition und Leichtigkeit. Fühlen ist in Abseits getreten, als der Verstand die Herrschaft über das Wissen des Herzens und die eingeborene Weisheit des Körpers übernahm. Nun brauchen wir Ernährungsberater, die uns sagen, welche Nahrung für uns geeignet ist, Ärzte, die uns verraten, was uns fehlt, wenn unser Körper krankt, Psychotherapeuten, die uns helfen, unsere Gefühle zu entdecken u.s.w.

Wir verschließen uns vor unseren Gefühlen, weil wir Angst vor ihnen haben. Die Gefühle sind zwar vorhanden, aber sie werden nicht gefühlt. Die Folge ist, dass die unterdrückten Gefühle in unseren Körper landen, unser Handeln bestimmen, unser Denken beeinflussen, unsere Sichtweise verzerren, unsere Beziehungen verkomplizieren und eine Menge Leid verursachen. Und schließlich  sich als Krankheiten in unserem Körper uns sichtbar manifestieren.

Um fühlen zu können, müssen wir dort sein, wo Fühlen stattfindet, im Innern, statt im Außen. Fühlend erlebe ich etwas in meinem Innern, in der Tiefe meiner Seele.

Mit Gesprächen, Tanz  und Körperarbeit werden wir den Zugang zu unserer Gefühlswelt wieder entdecken und die Erfahrungen  in unseren Alltag neu integrieren.

 

Liebe, Sexualität und langjährige Beziehungen

Beschreibung folgt in Kürze

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dauer des Abends - 2 Stunden

Energieausgleich pro Abend: 15 Euro, für die Schülerinnen der Tanzoase - 12 Euro

Die Teilnehmerinnenzahl ist auf begrenzt. Bitte bei Zeiten anmelden!

hier bitte klicken zur  Anmeldung per online

 

______________

↑ Nach oben